Warum kann ich eine mit Scribus 1.3.x erstellte Datei nicht mit Scribus 1.2.x (oder älter) öffnen?

From Scribus Wiki
Jump to: navigation, search
Dieser Artikel gehört zur Kategorie Deutsche FAQs.
Installation Anwendung PDF-Probleme Schriften DTP Sonstiges

Die kurze Antwort lautet: die Dateiformate sind inkompatibel, und es gibt, im Moment jedenfalls, keine Pläne, Rückwärtskompatibilität zu ermöglichen. Sie können alle älteren Dateien in 1.3.x öffnen, aber wenn diese von 1.3.x einmal gespeichert wurden, lassen sie sich nicht mehr in älteren Versionen öffnen.

Wenn Sie 1.3.x verwenden und eine Datei aus 1.2.x oder früher zu speichern, sollte eine Warnung angezeigt werden. Falls Sie sicherstellen wollen, daß eine Datei unter einer älteren Version gelesen werden kann, speichern Sie diese unter einem anderen Namen, so daß das Original nicht überschrieben wird.

Ich verwende Scribus 1.2.x. Woher weiß ich, ob meine Datei kompatibel ist?

  • Versuchen Sie zunächst, die Datei zu öffnen. Wenn es gelingt, ist es eine Datei einer Version 1.2.x oder früher.
  • Wenn die Datei nicht geöffnet werden kann, überprüfen Sie die erste Zeile der Datei in einem Texteditor. Sie sollte ungefähr so aussehen:
<SCRIBUSUTF8 Version="1.2.1" >

oder vielleicht:

<SCRIBUSUTF8 Version="1.1.5" >

Wenn die erste Zeile so aussieht wie eines der Beispiele und sich trotzdem nicht öffnen läßt, dann stimmt etwas anderes nicht damit.

Wenn die erste Zeile aber wie folgt aussieht:

<SCRIBUSUTF8NEW Version="1.3.0" >

läßt sie sich nur mit Scribus 1.3.x öffnen.

Wo ist denn eigentlich das Problem? Was sind die Unterschiede?

Hier ist ein Beispiel. Nachfolgend ist ein PAGEOBJECT in 1.2.1 aufgeführt, in diesem Fall ein einzelner Textrahmen mit einer kurzen Textzeile:

   <PAGEOBJECT BottomLine="0" REXTRA="10" ALIGN="0" LANGUAGE="English" NUMPO="32" PLINEART="1"
TXTSCALE="100" RightLine="0" LOCALSCX="1" LINESP="26.4" ROT="0" TXTSTROKE="Black" WIDTH="400"
BACKPAGE="-1" GROUPS="" LOCKR="0" IFONT="Century Schoolbook L Bold Italic" LOCALSCY="1"
NAMEDLST="" AUTOTEXT="0" FLIPPEDV="0" EXTRAV="0" PCOLOR="None" RADRECT="3" REVERS="0"
PRINTABLE="1" RATIO="1" FLIPPEDH="0" COLGAP="0" PCOLOR2="None" NEXTITEM="-1" NUMGROUP="0"
TransValue="0" INVERS="0" PLINEEND="0" FRTYPE="2" PTYPE="4" isTableItem="0" TEXTFLOW2="0"
SHADE2="100" PWIDTH="1" HEIGHT="81" DASHOFF="0" PFILE2="" PFILE="" TEXTFLOW3="0" ISIZE="22"
PLTSHOW="0" TXTSTYLE="0" CLIPEDIT="0" BACKITEM="-1" BookNr="0" TransValueS="0" EMBEDDED="1"
PFILE3="" ANNAME="" SHADE="100" COCOOR="3 0 3 0 397 0 397 0 397 0 398.657 0 400 3 400 1.65685
400 3 400 3 400 78 400 78 400 78 400 79.6569 397 81 398.657 81 397 81 397 81 3 81 3 81 3 81
1.65685 81 0 78 0 79.6569 0 78 0 78 0 3 0 3 0 3 0 1.65685 3 0 1.65685 0 " BASEOF="0" PICART="1"
COLUMNS="1" LAYER="0" BOOKMARK="0" TopLine="0" LOCK="0" EPROF="" BBOXX="0" DASHS=""
IRENDER="7077985" TEXTFLOW="1" BBOXH="0" TXTFILLSH="100" YPOS="73" ANNOTATION="0" LOCALX="0"
GRTYP="0" XPOS="100" NUMCO="32" POCOOR="3 0 3 0 397 0 397 0 397 0 398.657 0 400 3 400 1.65685
400 3 400 3 400 78 400 78 400 78 400 79.6569 397 81 398.657 81 397 81 397 81 3 81 3 81 3 81
1.65685 81 0 78 0 79.6569 0 78 0 78 0 3 0 3 0 3 0 1.65685 3 0 1.65685 0 " EXTRA="10" LOCALY="0"
NEXTPAGE="-1" TABS="" NUMTAB="0" NUMDASH="0" LeftLine="0" PRFILE="" TEXTRA="10" SCALETYPE="1"
TXTFILL="Black" BEXTRA="10" PLINEJOIN="0" TXTSTRSH="100" > <ITEXT CAB="1" CCOLOR="Black" CSIZE="22" CH="News from selected articles� related to stroke"
CSHADE2="100" CSCALE="100" CSHADE="100" CSTYLE="0" CFONT="Century Schoolbook L Bold Italic"
CEXTRA="0" CSTROKE="Black" /> </PAGEOBJECT>

Hier derselbe Textrahmen in 1.3.1cvs:

 <PAGEOBJECT OnMasterPage="" BottomLine="0" REXTRA="10" ALIGN="0" gHeight="81" gWidth="400" 
LANGUAGE="English" NUMPO="32" PLINEART="1" TXTSCALE="100" RightLine="0" LOCALSCX="1"
LINESP="26.4" ROT="0" TXTSHX="5" TXTSTROKE="Black" WIDTH="400" ImageRes="1" GROUPS="" LOCKR="0"
IFONT="Century Schoolbook L Bold Italic" LOCALSCY="1" NAMEDLST="" TXTSHY="-5" isInline="0"
AUTOTEXT="0" FLIPPEDV="0" PCOLOR="None" RADRECT="3" REVERS="0" PRINTABLE="1" RATIO="1"
FLIPPEDH="0" COLGAP="0" PCOLOR2="None" NEXTITEM="-1" NUMGROUP="0" TransValue="0" PLINEEND="0"
TXTSTW="-0.1" FRTYPE="2" PTYPE="4" ImageClip="" isTableItem="0" TEXTFLOW2="0" SHADE2="100"
TXTBASE="0" PWIDTH="1" HEIGHT="81" DASHOFF="0" PFILE2="" PFILE="" TEXTFLOW3="0" ISIZE="22"
PLTSHOW="0" LINESPMode="0" TXTSTYLE="0" CLIPEDIT="0" BACKITEM="-1" BookNr="0" TransValueS="0"
EMBEDDED="1" PFILE3="" ANNAME="" SHADE="100" TXTULP="-0.1" COCOOR="3 0 3 0 397 0 397 0 397 0
398.657 0 400 3 400 1.65685 400 3 400 3 400 78 400 78 400 78 400 79.6569 397 81 398.657 81 397
81 397 81 3 81 3 81 3 81 1.65685 81 0 78 0 79.6569 0 78 0 78 0 3 0 3 0 3 0 1.65685 3 0 1.65685 0
" BASEOF="0" PICART="1" TXTKERN="0" COLUMNS="1" OwnPage="0" LAYER="0" BOOKMARK="0" gYpos="0"
startArrowIndex="0"
TopLine="0" LOCK="0" EPROF="" BBOXX="0" gXpos="0" DASHS=""
IRENDER="-1958404514" TEXTFLOW="1" BBOXH="0" TXTFILLSH="100" YPOS="67" ANNOTATION="0" LOCALX="0"
GRTYP="0" XPOS="120" NUMCO="32" POCOOR="3 0 3 0 397 0 397 0 397 0 398.657 0 400 3 400
1.65685 400 3 400 3 400 78 400 78 400 78 400 79.6569 397 81 398.657 81 397 81 397 81 3 81 3
81 3 81 1.65685 81 0 78 0 79.6569 0 78 0 78 0 3 0 3 0 3 0 1.65685 3 0 1.65685 0 " EXTRA="10"
LOCALY="0" NUMDASH="0" LeftLine="0" PRFILE="" TEXTRA="10" SCALETYPE="1" TXTOUT="1"
TXTFILL="Black" endArrowIndex="0" BEXTRA="10" PLINEJOIN="0" TXTSTP="-0.1" TXTULW="-0.1"
TXTSCALEV="100"
TXTSTRSH="100" > <ITEXT CAB="1" CCOLOR="Black" CBASE="0" CSTW="-0.1" CSIZE="22" CULP="-0.1" CH="Stroke News: News
from selected �articles related to stroke" CSHADE2="100" CKERN="0" CSCALE="100" CSHADE="100"
COUT="1" CSCALEV="100" CSTP="-0.1" CULW="-0.1" CSTYLE="0" CFONT="Century Schoolbook L Bold
Italic" CSHX="5" CSHY="-5" CSTROKE="Black" /> <PageItemAttributes/> </PAGEOBJECT>

Ich habe die wenigen Variablen im 1.2.1-Textrahmen hervorgehoben, die in 1.3.x, in diesem Fall 1.3.1cvs, nicht existieren und die zahlreichen Variablen in 1.3.x, die es 1.2.1 nicht gibt. Darüber hinaus stehen noch nicht alle Variablen fest; sie können sich noch ändern, und es können weitere hinzukommen.