Herkömmliche deutsche Silbentrennung in Scribus

From Scribus Wiki
Jump to: navigation, search
Dieser Artikel ist Teil der Tip-Serie.
Installation Anwendung PDF-Themen Anderes
Hauptseite

Bisher wird Scribus von Haus aus nur mit einer Trenndatei für reformierte deutsche Orthographie in der 1996er-Version ausgeliefert. Darin sind die Revisionen der Regeln aus den Jahren 2000, 2004 und 2006 nicht berücksichtigt, und eine automatische Trennung nach herkömmlichem Gebrauch funktioniert auch nicht. Das Ergebnis sind häufig unschöne und sinnfreie Trennungen.

Obwohl die Integration einer Trennungsdatei für herkömmliche deutsche Rechtschreibung problemlos möglich wäre und eine solche auch existiert, die zudem wesentlich ausgereifter ist, scheitert die Integration bisher an Lizenzproblemen. Genauer gesagt, steht die Datei für herkömmliche Trennung, da aus dem TeX-Projekt stammend, unter der LPPL, die mit der GPL nicht kompatibel ist.

Wer seine Leser daher nicht mit neuen Verwandten (Kons-tanten), Tänzen (Subs-tanzen), Räten (Demok-rat) oder Portionen (Frust-ration) belästigen oder sie auf falsche Fährten (schlu-cken, pa-cken, vol-lenden, Mes-sergebnis, Tee-nager) locken möchte, kann eine Datei mit herkömmlicher Silbentrennung hier herunterladen.

Installation

Laden Sie die die Datei herunter, entpacken Sie sie mit einem Packprogramm Ihrer Wahl und benennen Sie sie in hyph_de.dic um. Kopieren Sie die Datei anschließend im Installationsverzeichnis von Scribus in ~/lib/scribus/dicts (Für Debian/Ubuntu lautet das Verzeichnis /usr/share/scribus/dicts). Dabei wird die Datei mit den inzwischen veralteten reformierten Trennmustern überschrieben. Sollten Sie diese noch benötigen, benennen Sie sie am besten vorher um oder sichern Sie sie an einem anderen Ort.

Bitte beachten Sie: Ab Version 1.3.9 wird Scribus auch mit Silbentrennungsmustern für die herkömmliche und die Schweizer Orthographie ausgeliefert.